Ihr Abgeordneter des Wahlkreises Esslingen

11.04.2011

Berlin: Werbekampagne zum Bundesfreiwilligendienst startet - Unter dem Motto "Zeit, das Richtige zu tun" und "Nichts erfüllt mehr, als gebraucht zu werden", können sich auch Jugendliche im Wahlkreis Esslingen engagieren

Im Rahmen des Festaktes "50 Jahre Zivildienst" wurde in Berlin die Werbekampage für den neuen Bundesfreiwilligendienst vorgestellt. Der zuständige Berichterstatter der Unionsfraktion, Markus Grübel MdB, der an der Veranstaltung teilnahm, berichtet: "Die Eckdaten der Kampagne stehen. Der Leitgedanke lautet "Zeit, das Richtige zu tun" sowie "Nichts erfüllt mehr, als gebraucht zu werden". Unter diesem Motto findet ein öffentlichkeitswirksamer Start der Kampagne mit Beteiligung der Ministerin Dr. Kristina Schröder Mitte Mai statt. Ein einheitliches Logo wird für die Marke "Bundesfreiwilligendienst" werben. Mit Großflächenplakaten, Anzeigen, Postkarten, Busbeklebung möchte man den bundesweiten Bekanntheitsgrad des neuen Dienstes erhöhen. Eine direkte Zielgruppenansprache findet auf Messen und Veranstaltungen (Kirchentag, Job-Messen ect.) statt. Des Weiteren werden Social-Media-Anwendungen mit eingebunden. Durch Serviceleistungen und eine Hotline, regionale Kampagnentreffen, Kampagnenmaterialien und Give-Aways, regionale Aktionen und dezentrale Aktionstage sollen die Träger und Einsatzstellen vor Ort unterstützt werden, um für den neuen Bundesfreiwilligendienst und den Ausbau der Jugendfreiwilligendienste zu werben. Dem Internet wird eine große Rolle zukommen; einheitliche Vorlagen, sollen regional angepasst werden können."

"Ein umfassender Mix von Maßnahmen, die dem neuesten Stand der Werbetechnik entsprechen, werden in Kürze auf dem Markt sein und den Bekanntheitsgrad der Marke "Bundesfreiwilligendienst" erhöhen. Ich bin zuversichtlich, dass mit Unterstützung dieser professionellen Kampagne die Zielvorgabe von 35.000 Bundesfreiwilligen erreicht werden kann", so Markus Grübel weiter.

Der neue Bundesfreiwilligendienst startet am 1. Juli 2011. Interessenten können sich bereits heute bei Einsatzstellen und Trägern melden. Für Fragen steht das bisherige Bundesamt für den Zivildienst in Köln (www.zivildienst.de) sowie der für den Landkreis Esslingen zuständige Außendienstmitarbeiter des BAZ, Herr Dieter Vetter (Tel.: 07164-800233, E-Mail: Dieter.Vetter@baz.bund.de) zur Verfügung. Weitere Infos auch unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

TwitterFacebookInstagram